Chirotherapie

Da ich diese Therapie in der Praxis mehrfach täglich anwende, möchte ich mich diesem Thema etwas intensiver widmen. Meines Erachtens wird nach der Begriff ‚Einrenken‘ häufig falsch verwendet.

Die Chirotherapie ist ein Verfahren der Lösung von blockierten Gelenkstrukturen. Hierbei handelt es sich nicht um ausgerenkte Gelenke, daher kann ich sie auch nicht einrenken. Eine Blockierung ist eine segmentale Störung, die mit einer schmerzhaften Funktionsstörung dieses Gelenkes einhergeht. In den allermeisten Fällen sind dies Blockierung der Wirbelsäule, es gibt aber auch Blockierungen der Handwurzel- , Finger- und Fußgelenke.

Die Therapie erfolgt in jedem Fall in der richtigen Lagerung des Gelenkes und einem sanften Impuls, der auf keinen Fall ruckartig als Überraschung des Patienten erfolgen sollte.

Sollten Sie bereits schlechte Erfahrung mit ‚Knochenbrechern‘ gemacht haben, so teilen Sie mir dies bitte mit. Ich werde vor jeder Therapie einzeln erklären, was genau ich machen werde, denn angespannte Muskulatur zu überwinden erschwert die Therapie und wird vom Patient als unangenehm empfunden.

Chirotherapie gelingt nicht immer beim ersten Mal, da der Patient Vertrauen in die Fähigkeiten des Therapeuten haben muss, um wirklich entspannt zu sein. Sollten Sie einmal nicht entspannen können, so werden wir uns einfach zu einem späteren Zeitpunkt wiedersehen und es erneut versuchen. Es bestehen immer auch andere Möglichkeiten, segmentale Blockierungen zu lösen (siehe auch Akupunktur)

iStock_000013053552Small